Langer Weg zurück: Hilfe für abgeschobene Migranten

Das Brot für die Welt-Projekt der Evang. Kirchengemeinde Schwenningen a.N.

Sein Traum von Europa ist geplatzt. Im Januar 2015 verließ Doudou Sonko seine Heimat Gambia. Zunächst blieb er in Mauretanien hängen, dann schaffte er es bis ans Mittelmeer. In Algerien schlug er sich als Putzmann durch. Für die Überfahrt fehlte das Geld, also zurück.

Im Büro der französischen Hilfsorganisation AME (Association Malienne des Expulsés) in Malis Hauptstadt Bamako erhält Doudou erst einmal das Nötigste. Er bekommt etwas zu essen und zu trinken, Kleidung und Hygieneartikel und eine Matratze zum Übernachten.

„Ich möchte so schnell wie möglich zurück nach Gambia“. Er ist dankbar, dass ihm die Mitarbeiter von AME ein Busticket besorgt haben. „Eigentlich wollte ich so nicht zurückkehren, nicht mit leeren Händen“, erzählt er. „Ich bin doch nur gegangen, um meine Familie zu unterstützen.“ Dann ergänzt er: „Aber ich freue mich auf mein Land“.

Auch in diesem Jahr hat Brot für die Welt einen eigenen Flyer für unsere Kirchengemeinde erstellt, weil unsere Spenden direkt nach Bamako gehen und dort  die Hilfsorganisation AME bei ihrer Flüchtlingshilfe finanziell unterstützen.

Bitte helfen Sie mit, damit Menschen wie Doudou Sonko auf ihrem langen Weg zurück die notwendige Hilfe finden. Herzlichen Dank!

 

Flyer zum diesjährigen "Brot für die Welt-Projekt"

Flyer zum Projekt "Hilfe für abgeschobene Migranten - Mali"

Spendenkonto:

Ev. Kirchengemeinde Schwenningen a.N.
Sparkasse Schwarzwald-Baar
IBAN: DE86 6945 0065 0001 3544 30
Verwendungszweck: Brot für die Welt - Mali