Tägliches Läuten zum Gebet

Die Evangelische Kirchengemeinde Schwenningen lässt während der Corona-Krise von heute an täglich um 19.30 Uhr die Betglocken ihrer Kirchtürme läuten.

Wer die Glocken hört, ist zu einem Moment des Innehaltens vor Gott eingeladen. Das Läuten ist zudem ein Zeichen ökumenischer Verbundenheit, denn es ist eine Initiative der evangelischen Kirchengemeinden Baden-Württembergs und der katholischen Kirchengemeinden der Diözese Rottenburg-Stuttgart.

Mit dem Läuten folgt die Evangelische Kirchengemeinde Schwenningen dem Aufruf des evangelischen Landesbischofs Frank Otfried July, der erklärt:

„Die Glocken sollen uns daran erinnern, dass wir unser Leben auch in diesen Krisentagen mit dem großen Horizont der Gegenwart Gottes sehen. Die Glocken rufen uns zur Andacht und Fürbitte. Wir denken an die kranken Menschen und alle, die im medizinisch-pflegerischen Bereich, im öffentlichen Dienst, in den Familien und Nachbarschaften für Unterstützung und Hilfe sorgen.“

Auf unserer Website kann eine kleine Anleitung für diese Gebetszeit abgerufen werden.

 

 

 

Andacht am Küchentisch zum Wochenschluss am Samstag

Wochenschluss am Küchentisch
„Meine Zeit steht in deinen Händen“ (Ps 31,16a)

Eine Liturgie für eine Andacht in kleiner Runde am Samstag Abend
Alle sitzen um den gedeckten Abendbrottisch.
In der Mitte des Tisches zwei Kerzen, Brot und Wein, eine Person spricht

Lesen Sie hier weiter