Kindergarten Paul-Gerhardt

   

 

Herzlich willkommen auf unserer Internetseite

des evangelischen Kindergartens Paul-Gerhardt

 

Leitung: Angelika Zühlke

Mozartstr. 74   
78054 Villingen-Schwenningen
Telefon: 07720-33228
E-Mail: kiga-paul-gerhardtdontospamme@gowaway.ev-kirche-schwenningen.de

 

Durch die aktuelle Situation mit dem Corona-Virus sind wir als Kindergarten seit dem 29.06.2020 im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen.


Das bedeutet, dass alle Gruppen mit unterschiedlichen Öffnungszeiten geöffnet sind, aber die Kinder und Gruppen sich im Vergleich zu unserem vorherigen offenen Konzept nicht mischen dürfen und wir ebenfalls auf die Infektionsregeln oder AHA + L Regeln achten. Hände waschen, Abstandsregeln unter den Erwachsenen, Mundschutz, niemals krank in den Kindergarten.


Das pädagogische Personal der jeweiligen Gruppen nimmt die Kinder an der Eingangstüre in Empfang, wenn die Eltern ihre Kinder in den Kindergarten bringen.
Die Gartenzeiten wurden stundenweise aufgeteilt, das gemeinsame Vesper findet gruppenintern statt. Alle Kinder bleiben in ihren Spielbereichen der Gruppe. Gruppenübergreifendes Arbeiten ist nicht mehr möglich.

Diese Maßnahmen und Regeln sind für uns wichtig, damit sich ein Infektionsgeschehen nicht auf das ganze Haus ausbreiten kann.

Öffnungszeiten und Betreuungsformen

Unser Kindergarten verfügt über 3 Gruppen in Form der verlängerten Vormittagsgruppe.


1 Krippengruppe für 1 - 3 jährige Kinder
Öffnungszeiten:
MO – FR 7:30 Uhr – 13:30 Uhr

2 Gruppen für 3 - 6 jährige Kinder
Öffnungszeiten:
MO - FR  7:00 Uhr – 13:00 Uhr
MO – FR 8:00 Uhr – 14:00 Uhr


 

In der Gruppe der 3 - 6 jährigen, mit den Öffnungszeiten von 8:00 Uhr – 14:00 Uhr und in der Krippengruppe der 1- 3jährigen findet täglich (für Kinder, die länger als 13:00 Uhr im Haus sind) ein warmes Mittagessen statt.

Personal

In unserem Haus sind insgesamt 11 pädagogische Mitarbeiterinnen in Teil- und Vollzeit beschäftigt. Das Team teilt sich in folgende Berufsgruppen auf:

 

Staatl. anerkannte Erzieher

Kinderpflegerin

Berufspraktikanten

PIA-Auszubildende

Freiwilliges Soziales Jahr

Schulpraktikanten

Hauswirtschafts- und Reinigungskraft

Hausmeister

Räumlichkeiten

Wir verfügen über 3 Gruppenräume mit dazugehörigem Garderobenbereich,

ein Bistro als Essraum, 2 Sanitärräume, ein Schlafraum, 1 Bewegungsraum,

1 Küche, 1 Büro und ein großes Außengelände.


Träger

Der Kindergarten Paul-Gerhardt ist ein Kindergarten der evangelischen Kirchengemeinde Schwenningen/N.

Kindergartenbeiträge

Die Kindergartenbeiträge beschließt der kommunale Gemeinderat.

Aktuelle Beiträge können bei der Kindergartenleitung erfragt werden.

Ziele und Grundlagen unserer pädagogischen Arbeit

Ziele der pädagogischen Arbeit

Die pädagogische Arbeit in unseren Einrichtungen richtet sich nach dem Leitbild der ev. Kindertageseinrichtungen Schwenningen.

Dieses Leitbild bildet die Grundlage der pädagogischen Arbeit in den einzelnen Häusern und wird ergänzt durch die Grundsätze des Situationsansatzes und dem Orientierungsplan des Landes Baden-Württemberg.


Der Orientierungsplan legt seinen Schwerpunkt auf die Perspektive des Kindes.


Leitfragen dazu sind

  • „Was will das Kind?"

  • „Was kann das Kind?“

  • „Was braucht das Kind?"


Folgende Bildungs- und Entwicklungsfelder beinhaltet der Orientierungsplan:

Sinne - Körper - Sprache - Denken - Gefühl und Mitgefühl - Sinn, Werte und Religion

 

Bildungs- und Lerngeschichten

Um Kinder in ihren Bildungsprozessen zu begleiten, haben wir uns für das Beobachtungs- und Dokumentationsverfahren der Bildungs- und Lerngeschichten entschieden. Bildungs- und Lerngeschichten ermöglichen es, Bildungsprozesse ganzheitlich zu betrachten und Lernprozesse in Geschichten wiederzugeben. Dabei werden Alltagssituationen von einzelnen Kindern von uns pädagogischen Fachkräften sachlich aufgeschrieben und durch 4 „Lerndispositionen" strukturiert.

  • Interesse zeigen

  • Engagiert sein

  • Standhalten bei Herausforderungen und Schwierigkeiten

  • Sich ausdrücken und mitteilen

Die Beschreibungen werden im gesamten Team diskutiert und gemeinsam wird überlegt, welche weiteren Anreize für das Kind sinnvoll sein können. Parallel wird dies in verschiedenen Formen wie z.B. in einem Portfolio dokumentiert und für die Kinder zugänglich aufbewahrt.

Kinder lernen im Freispiel

Das Freispiel bildet einen wichtigen Teil des Tagesablaufs in unserer Einrichtung. Hier haben die Kinderdie Möglichkeit in verschiedenen Bereichen, nach ihren Interessen und Vorlieben zu spielen.

Das Freispiel ist nicht ersetzbar. Das Kind wählt sein Spielmaterial aus, entscheidet über seinen Spielverlauf und bezieht gerne und häufig andere Spielpartner/innen mit ein.
Sein selbstbestimmtes Spiel wird von den pädagogischen Mitarbeitern bereichert durch die Raumgestaltung, motivierendes Spielmaterial, durch Regeln, die dem Kind Sicherheit und Zugehörigkeit bieten, durch Anerkennung, Verstärkungen und Unterstützung, sowie durch eine hohe Mitbestimmung der Gruppenmitglieder.
Das soziale Verhalten wird im Freispiel ganz besonders gefördert, denn die Kinder lernen, aufeinander zuzugehen und in Kontakt zu treten.

Morgenkreis

Während Kinder einerseits jeden Tag etwas Neues erleben wollen, finden sie andererseits auch an Ritualen und festen Strukturen gefallen. Durch den Morgenkreis werden feste Abläufe eingehalten. Auf diese Weise ergibt sich für die Kinder ein geregelter Tag.

Jeden Morgen findet der Morgenkreis in der jeweiligen Gruppe des Kindes statt.

Elemente des Morgenkreises sind:

  • Das Prüfen der Anwesenheit in der Gruppe

  • Ein Blick in den Kalender und die Jahreszeit

  • Lieder, Spiele, Geschichten…..

Außerdem werden Geburtstage und besondere Anlässe im Morgenkreis besprochen.

Religiöse Erziehung

Wir sind eine Einrichtung der evangelischen Kirchengemeinde Schwenningen und versuchen dadurch in unserem Haus den Kindern grundlegende christliche Werte und Inhalte zu vermitteln. Dies geschieht im Brauchtum, sowie im Jahresablauf durch Feste und Feiern. Mit beten, singen, erzählen von biblischer Geschichten vermitteln wir religiöse und soziale Inhalte.

Kinder anderer Konfessionen und konfessionslose Kinder sind in unserem Kindergarten herzlich willkommen.

Kooperationspartner

  • Kooperation mit der Friedensschule, eine Kooperationslehrerin kommt einmal in der Woche um mit den angehenden Schulkindern und dem päd. Personal den Übergang in die Schule zu gestalten

  • Zusammenarbeit mit der AG – Jugendzahnpflege. Hierzu besucht uns einmal im Jahr ein Patenzahnarzt und die AG Jugendzahnpflege

  • Weitere nötigen Kooperationen mit Ämtern, Förderstellen und Beratungsstellen nach Bedarf