Hoffnungszeichen aus unserer Kirchengemeinde

Guten Morgen Ihnen und Euch allen!

Von Montag bis Freitag schicken wir täglich ein kleines Hoffnungszeichen aus der Kirchengemeinde.

Heute, Freitag,  kommt es von Pfarrerin Märit Kaasch.

 

Sie finden es HIER und wir laden Sie ein, es auch auszudrucken und bei jemandem, der kein Internet hat, in den Briefkasten zu werfen.

Gerne können Sie das Hoffnungszeichen auch täglich per Email abbonieren.
Dafür senden Sie bitte einfach eine Nachricht an Maerit.Kaaschdontospamme@gowaway.elkw.de

 

Impuls zum Sonntag Judika, 29. März, von Pfarrerin Brigitte Güntter

Ablauf

  • Begrüßung
  • Gemeindelied NL 15 „Dass die Sonne jeden Tag“, Strophen 1, 2 und 5
    Text und Melodie: Kathi Stimmer-Salzeder
  • Ansprache
  • Orgelmeditation
  • Gebet – Vaterunser
  • Gemeindelied EG 169 „Wenn wir jetzt weitergehen“, Strophen 4 und 6
    Text und Melodie: Kurt Rommel 1967
  • Segen

Texte und Liturgie: Pfarrerin Brigitte Güntter
Orgel: Bezirkskantor Christof Wünsch

add_alert Tägliches Läuten zum Gebet

Die Evangelische Kirchengemeinde Schwenningen
lässt während der Corona-Krise von heute an
täglich um 19.30 Uhr die Betglocken ihrer Kirchtürme läuten.

Lesen Sie hier weiter

Für Familien mit Kindern (und alle anderen Interessierten) geben wir gern einen Link aus der sächsischen Landeskirche weiter. Das Kindergottesdienstteam der Michaeliskirche in Leipzig bietet eine Video-Geschichten-Reihe zur Passionszeit bis Ostern hin an.

Die erste Ausgabe ist hier zu sehen:

https://youtu.be/-fnVXjSP7-k


Herzliche Grüße
von Brigitte Güntter, Simon Ziegerer, Klaus Gölz und Märit Kaasch

Herzlich willkommen in der Schwenninger Kirchengemeinde...


...mit ihren drei Kirchtürmen, am Neckarursprung zwischen Schwarzwald und Alb gelegen, innerhalb der badisch-württembergischen Doppelstadt Villingen-Schwenningen, Ort der Landesgartenschau 2010!

Wir freuen uns, dass Sie bei uns vorbeischauen. Sie finden hier die wichtigsten Informationen über unsere Kirchengemeinde und ihre Angebote. 

Eine Heimat und ein offenes Zuhause für viele möchten wir mit Gottes Hilfe sein,
dabei ist uns wichtig:

  • Miteinander zu glauben, hoffen und lieben.
  • Gemeinsam Gottesdienst zu feiern und Gottes Nähe zu suchen.
  • Sich von Gott immer wieder neu berühren und bewegen zu lassen.
  • Füreinander und für andere da zu sein.
  • Menschen in körperlichen, materiellen und seelischen Notlagen zu begleiten und zu unterstützen.
  • Unsere Verantwortung als Christinnen und Christen wahrzunehmen für unsere Gesellschaft und diese Erde, für Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung.

Wir wünschen Ihnen in allen persönlichen Situationen und Herausforderungen Gottes Segen, Kraft und Ruhe, gute Gedanken und auch Mut zu Veränderungen!

Unsere Vision

Alle unter einem Dach- alle miteinander und füreinander.
Eine Heimat und ein Zuhause für alle mit Gottes Hilfe.

Ein schönes Symbol dafür kann dieses Jurtenzeltdach unserer VCP-Pfadfindergruppe sein, erstellt beim Gemeindefest am "Hüttle" des CVJM Schwenningen im Jahr 2011.

Die Kirchengemeinde bezieht Position in der Flüchtlingsthematik

Der Kirchengemeinderat hat sich mit einer Petition befasst, die von Beatrice von Weizsäcker und anderen auf den Weg gebracht wurde. Sie richtet sich an die EU und an die EKD. Darin heißt es u.a.:

"Die Regierungen in Europa dürfen sich nicht aus der Verantwortung stehlen, indem sie Grenzen schließen und Menschen in Not abwehren. Die Europäische Union braucht Humanität und Ordnung in der Flüchtlingspolitik, nicht Härte und Auslagerung. Es ist richtig, über gemeinsame Grenzkontrollen festzustellen, wer nach Europa einreist und für eine faire Verteilung der Flüchtlinge zu sorgen. Aber es ist völkerrechtswidrig, Menschen in Seenot nicht zu retten. Es ist unverantwortlich, Menschen monatelang in Lagern festzuhalten, andere Staaten für die Abwehr von Flüchtlingen zu bezahlen und gefährliche Herkunftsstaaten für sicher zu erklären. Diese Abschottung schreitet seit Jahren voran und höhlt das internationale und europäische Flüchtlingsrecht aus. Dabei wissen wir aus der Geschichte: Erst stirbt das Recht, dann stirbt der Mensch…“

Die Mitglieder des Kirchengemeinderates haben einstimmig beschlossen, diese Petition zu unterstützen, weil sie damit dem biblischen Auftrag, "die Flüchtigen nicht zu verraten", entsprechen wollen. Ein Auftrag, der u.a. in Jesaja 16,3 oder in 5.Mose 24,17 eindeutig formuliert ist.

 

Wenn Sie sich dieser Petition ebenfalls anschließen möchten, finden Sie hier die nötigen Informationen: https://www.change.org/p/flüchtlingspolitik-in-europa-erst-stirbt-das-recht-dann-der-mensch-seenotrettung-masterplan-seehofer

 

 

Unser Gemeindebrief

In unserem aktuellen Gemeindebrief finden Sie unsere Themenschwerpunkte, Termine und Neuigkeiten aus der Gemeinde.

 

 

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 03.04.20 | Kirchen loben Rücknahme von Öffnungs-Erlaubnis

    Supermärkte und Lebensmittelgeschäfte bleiben an Karfreitag und Ostersonntag nun doch geschlossen. Das hat die Landesregierung entschieden; gegen die zunächst geplante Erlaubnis zur Ladenöffnung hatten sowohl die württembergische als auch die badische Landeskirche protestiert. Wenig später schlossen sich auch die katholischen Diözesen Rottenburg-Stuttgart und Freiburg dem Protest an.

    mehr

  • 03.04.20 | Jugendwerk rockt das Internet

    Das Evangelische Jugendwerk (EJW) bietet gemeinsam mit einigen Musikern und zwei Veranstaltungs-Dienstleistern eine sechsteilige Youtube-Konzertreihe unter dem Motto „Inside Sessions“ an. Los geht es bereits am heutigen Freitag, 3. April, um 19 Uhr.

    mehr

  • 03.04.20 | Bischöfe kritisieren Karfreitags-Öffnung

    Die beiden evangelischen Landeskirchen in Baden-Württemberg kritisieren die Landesregierung dafür, dass die Läden im Land nach der Corona-Verordnung am Karfreitag geöffnet sein dürfen. 

    mehr