Kirchliche Bestattung

Wenn Sie Abschied von einem nahestehenden, lieben Menschen nehmen müssen, ist das immer ein sehr schwerer Moment. Wir Pfarrerinnen und Pfarrer möchten dann für Sie da sein in dieser Situation.

Auch bereits im Vorfeld eines Sterbefalls begleiten wir Sie und Ihre Angehörigen gerne auf dem Weg des Abschiednehmens und des Sterbens; melden Sie sich bei uns und wir kommen so bald als möglich zu Ihnen ins Haus.

Wenden Sie sich einfach direkt an die/den Pfarrerin oder Pfarrer, zu dessen Gemeindebezirk Sie von Ihrem Wohngebiet her gehören (bitte hier weiterklicken- zu unserer Straßenliste: "Zu welcher Kirche gehöre ich?")

oder auch unser

Gemeindebüro
Frau Jeanine Peter
Telefon 07720-3013-21
E-Mail: jeanine.peterdontospamme@gowaway.elk-wue.de

Wenn ein Gemeindeglied dann verstorben ist, erhalten wir in der Regel die Nachricht von dem Todesfall durch das Bestattungsunternehmen. Im Anschluss daran nehmen wir umgehend telefonisch Kontakt zu Ihnen auf, um einen Gesprächstermin für das Trauergespräch zu vereinbaren.
Gerne können Sie aber auch schon vorher von sich aus Kontakt zu uns aufnehmen, Kontaktmöglichkeiten s.o.

Im Trauergespräch nehmen wir uns dann Zeit für Ihre Gedanken und Fragen. Sie erzählen uns aus dem Leben Ihres verstorbenen Angehörigen. Gemeinsam mit Ihnen würdigen wir dieses besondere und einmalige Leben und gestalten in Absprache mit Ihnen einen würdevollen Trauergottesdienst, in dem Raum ist für Trauer und Dankbarkeit, für Erinnerung und Würdigung des Verstorbenen, für Klage und die Bitte um Hoffnung und neue Kraft.

Es ist Ihre persönliche Entscheidung, in welcher Form die Bestattung stattfindet, ebenso dann auch, in welcher Form und zu welchem Zeitpunkt wir den Trauergottesdienst feiern: Als Beerdigung mit Erdbestattung des Sarges, als Trauerfeier mit Sarg vor einer Feuerbestattung oder als Trauerfeier mit Urne und anschließender Beisetzung der Urne. Wenn die Einäscherung erst nach der Trauerfeier stattfindet, begleiten wir Sie (nach Anfrage) ebenso bei der später stattfindenden Urnenbeisetzung.

Im Sonntagsgottesdienst, der einer Beerdigung bzw. Trauerfeier folgt, wird Ihr verstorbener Angehöriger in der Fürbitte der Gemeinde bedacht.

Am letzten Sonntag im Kirchenjahr, am Ewigkeitssonntag Ende November werden die Namen aller Verstorbenen aus unserer Kirchengemeinde verlesen und Kerzen für sie angezündet.