Kindergarten Frühlingshalde

Elke Jörger

Liebe Eltern,
Sie sind auf der Suche nach einer Einrichtung, die einen familiären Charakter hat, sich um Ihr Kind kümmert und bewusst wahrnimmt, es individuell und vielseitig fördert?

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Lernen Sie uns und unseren Kindergarten näher kennen und nehmen Sie gern persönlich Kontakt zu uns auf:

Leiterin: Elke Jörger     
Schopenhauerweg 15
78056 Villingen-Schwenningen

Telefon: 07720-5383
E-Mail: kiga-fruehlingshaldedontospamme@gowaway.ev-kirche-schwenningen.de

 

 


Öffnungszeiten
Flexible Öffnungszeiten: Der Kindergarten ist eine Zeitblock-Einrichtung mit flexiblen Öffnungszeiten. Das bedeutet, Sie als Eltern haben jeden Monat die Möglichkeit, die Betreuungszeiten ihres Kindes individuell zu buchen.
In der praktischen Umsetzung bedeutet dies, dass Sie einzelne Zeitblöcke individuell und flexibel buchen können. Die Auswahl der Zeitblöcke an denen eine Betreuung stattfinden soll, kann täglich und wöchentlich verschieden sein. Der Elternbeitrag ist dabei abhängig von der Menge der gebuchten Stunden. 30 Stunden sind im Beitrag inklusive, jede weitere Stunde, maximal 5 Stunden pro Woche, können gegen eine zusätzliche Gebühr zugebucht werden.

Unsere Einrichtung ist Montag bis Freitag von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr geöffnet.

Ebenfalls besteht die Möglichkeit für die Kinder ein Mittagessen zu buchen. Dieses wird jeden Tag frisch vom Franziskusheim Schwenningen angeliefert.

Lage
Der Kindergarten Frühlingshalde liegt in verkehrsruhiger Lage, am Ende einer Sackgasse. Er liegt direkt am Wald und bietet so vielfältige Möglichkeiten, die Natur zu nutzen. Der Kindergarten ist in Hanglage gebaut und lässt schöne Blicke über das Stadtgebiet Schwenningen zu. Nicht weit weg vom Kindergarten befindet sich das ehemalige Landesgartenschaugelände mit schönen Grünanlagen und spannenden Spielplätzen. Ein paar Minuten entfernt liegen die Neckarschule und die evangelische Pauluskirche.

Gruppen
Unser Kindergarten besteht aus drei Gruppen:

  • Die Fuchsgruppe mit 20 Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren.
  • Die Eichhörnchengruppe mit 20 Kindern im Alter von zwei bis sechs Jahren.
  • Die Mäusegruppe mit 10 Kindern im Alter von einem bis drei Jahren.


Räumlichkeiten des Kindergartens
Wir gestalten unser Haus so, dass es den Kindern Spaß macht, es zu erkunden. Unsere Räume haben unterschiedliche Spielschwerpunkte, die sich erforschen lassen und wo man Gleichgesinnte treffen kann. Kinder brauchen Spielräume, in denen sie eigene Erfahrungen machen und sich selbst erproben können. Sie brauchen Entscheidungsspielräume, an denen sie sich orientieren können. Sie brauchen eine vertrauensvolle Umgebung, in der sie sich sicher und geborgen fühlen und verständnisvolle Erwachsene, die sich vorbehaltlos auf die Kinder einlassen.

Im oberen Stockwerk befinden sich folgende Räume:

  • Flurbereich mit Garderobenplatz und Möglichkeit für Tanz und Bewegung.
  • Zwei Gruppenräume mit verschiedenen Spielmöglichkeiten - Schwerpunkte: Baubereich und Rollenspielbereich.
  • Atelier, in dem die Kinder vielfältige Erfahrungen zum Thema Malen und Experimentieren machen.
  • Das Vesperstübchen lädt ein für gemütliches Beisammensein zum Frühstück und Mittagessen.
  • Waschraum für die Kinder
  • Büro
  • Küche


Um den Kindergarten ist ein großer, eingezäunter, naturnaher Garten. Er bietet viele Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten.


Räumlichkeiten der Krippengruppe
Räume sind zum Wohlfühlen da, das sind die besten Voraussetzungen, um das Kind in seiner Entwicklung und Bildung zu fördern. Das trifft in besonderer Weise auf das kleine Kind zu. Diesen Grundsatz leben wir in unserem Kindergarten und unterstützen mit dem Raumkonzept unsere pädagogische Arbeit.

Die Grundbedürfnisse der Kinder, Essen, Schlafen, Wickeln und Toilettengang, werden durch einen Wickelraum, Schlafraum und unseren gemütlichen Esstisch mit Kochbereich im großen Gruppenraum abgedeckt. Im Schlafraum stehen kleine Matratzen, ein Kinderbett und Körbchen, sowie Bettwäsche zur Verfügung. Im Wickelraum befinden sich in Schubladen und Wickelboxen die persönlichen Pflegemittel der Kinder.

Die Räume für unsere Krippenkinder befinden sich im unteren Stockwerk.
Im Gruppenraum werden die Kinder durch ein großes Spielhäuschen mit Bällebad zur Bewegung motiviert. Eine Wasserspielrinne bietet Platz zum Erleben und Experimentieren mit dem Element Wasser.  Die Rollenspielecke lädt die Kinder zum Spielen, Entdecken und Lernen ein, mit verschiedenen Spielmaterialien.

Ein separater Raum gibt uns die Möglichkeit zur spezifischen Förderung des einzelnen Kindes durch sprachliche und kreative Angebote. Mit seinen Bewegungsbausteinen und einer großen Matte können die Kinder vielfältige Körpererfahrungen machen.


Was uns wichtig ist in der praktischen Arbeit:

  • Wir nehmen jedes Kind in seiner Persönlichkeit an.
  • In einer Atmosphäre von Wertschätzung und Respekt sollen sich die Kinder bei uns geborgen fühlen und sich als Teil der Gemeinschaft erleben.
  • Wir unterstützen die Eigeninitiative der Kinder durch die Raumgestaltung und das Materialangebot.
  • Wir sensibilisieren die Kinder für einen respektvollen Umgang mit der Natur und für alles Leben.
  • Wir fördern die Selbstständigkeit der Kinder und legen Wert auf faires Verhalten.
  • Jedes Kind kann seine persönliche Entwicklung und seine Erlebnisse mit Hilfe eines Portfolio-Ordners dokumentieren, miterleben und reflektieren.
  • Eine gute Zusammenarbeit mit den Eltern ist uns wichtig. Deshalb finden in unserem Haus verschiedene Veranstaltungen wie Feste, Elternabende oder Projekte statt. Ihre Mitarbeit ist für uns ein fester Bestandteil, da miteinander vieles einfacher geht. Wir würden uns über Ihre Unterstützung sehr freuen.
  • Feste, Feiern und Veranstaltungen im Jahreslauf variieren von Jahr zu Jahr und orientieren sich an den Wünschen und Bedürfnissen von Kindern und Eltern. Dabei steht für uns im Vordergrund, dass die Eltern und Kinder den Kindergarten als einen Ort der Begegnung erleben und Spaß und Freude an den gemeinsamen Unternehmungen haben. Natürlich kommt dabei der Austausch von Informationen, die den Kindergarten betreffen, nie zu kurz!
  • Erziehung und Bildung kann nur  gemeinsam gelingen. Deshalb ist uns der persönliche Kontakt und Austausch mit den Eltern wichtig. Das geschieht bei regelmäßigen Gesprächen und Aktionen.
  • Jährlich wird von den Eltern aus ihrer Mitte ein Elternbeirat gewählt. Dieser unterstützt den Kindergarten bei seiner organisatorischen und pädagogischen Arbeit. Ebenso vertritt er die Anliegen der Eltern.
  • Wir schaffen Bildungsanreize, die die Neugierde der Kinder an der Umwelt wecken und gehen auf ihre Interessen, Bedürfnisse und Fragen ein. Dabei ist es sehr wichtig, dass die Kinder Freude am Forschen, Experimentieren und Lernen erleben.
  • Der Kindergarten ist eine evangelische Einrichtung und orientiert sich an dem Kirchenjahr. Wir Erzieherinnen geben unsere christliche Haltung weiter.
  • Kinder und Familien aller Konfessionen oder konfessionslos sind herzlich willkommen und finden sich in der Vielfalt unserer Erziehungsansprüchen wieder.
  • Eine Selbstverständlichkeit ist die Achtung und der Respekt vor den familiären Wurzeln.


Geschichte
Der evangelische Kindergarten „Frühlingshalde“ wurde im Jahr 1968 als Kindergarten mit zwei Regelgruppen erbaut. Er versorgte zu dieser Zeit die Kinder des Neubaugebietes „Frühlingshalde“ am südlichen Stadtrand von Schwenningen, das überwiegend aus Ein- bzw. Zweifamilienhäusern bestand. In der 80iger Jahren nahm die Kinderzahl stark ab, sodass für einige Zeit der Kindergarten eingruppig weitergeführt wurde. Im Jahre 1990 wuchs der Bedarf wieder und im März wurde dann eine verlängerte Vormittagsgruppe eröffnet. Im September 2013 eröffnete noch eine dritte Gruppe für Kinder von einem bis drei Jahren.


Kindergartenbeiträge
Die Kindergartenbeiträge beschließt der Gemeinderat. Aktuelle Beiträge können bei der Kindergartenleitung erfragt werden. Ermäßigungen können auf Einzelantrag beim Amt für Familie, Jugend und Soziales, Abteilung Sozial- und Jugendhilfe gewährt werden.